Elfenpark-Meggen-1812-web6
Elfenpark-Meggen-1812-web1
Elfenpark-Meggen-1812-web5
Elfenpark-Meggen-1812-web7
1812_elf_umg_projekt_Situation.mcd

Wohnüberbauung Elfenpark

Belle Epoque im Zeitalter der Verdichtung

Fünf Häuser mit je fünf ebenerdig zugänglichen Wohnungen teilen sich das knapp 10 000 Quadratmeter grosse Hanggrundstück hoch über dem Vierwaldstättersee. Während die Häuser, die in ihrer grosszügigen, funktionalen Gestaltung an die Ideale der Belle Epoque anknüpfen, das Terrain auf drei Terrassen maximal ausnutzen, sorgt der Aussenraum für Luft und Licht.

Durch den geschickten Einsatz raumbildender Elemente vermittelt er inmitten baulicher Verdichtung ein Gefühl von Grosszügikeit. Im wahren Wortsinn umfliesst der Aussenraum die Häuser. Farbenprächtige Staudenpflanzungen und flirrende Gräserflächen wogen innerhalb des umgebenden Blumenrasens den Hang hinab, an der unteren Grundstücksgrenze mündet die fliessende Gestaltung in einen Teich, der nicht nur Aufenthalts- und Treffpunkt der Anlage ist, sondern wertvollen Lebensraum für Wasserpflanzen und -tiere bietet und das Meteorwasser auffängt. Die niedrigen Pflanzungen verbinden das Grundstück zu einer gestalterischen und räumlichen Einheit, halten den Blick auf den Vierwaldstättersee und das beeindruckende Alpenpanorama frei. Der Parkbaumbestand des ehemaligen Villengartens wurde an den Grundstücksrändern ergänzt, innerhalb der Anlage wurde auf Neupflanzungen im Sinne des Weitblicks weitgehend verzichtet. Die wenigen hier noch bestehenden Bäume wurden in die Gestaltung integriert und fassen das Panorama in einen pittoresken grünen Rahmen.

Den komplexen Anforderungen der Bauordnung und der dichten Situation rund um die Häuser begegnet die Gestaltung mit differenzierten Höhenstaffelungen und geschnittenen Kleinhecken, die private Bereiche abgrenzen. Die rollstuhlgängige Erschliessung des Hanggrundstücks  stellen weiträumig geschwungene Wege sicher. Während der helle Asphalt um die Häuser herum den Farbtone der Fassaden aufnimmt, sind die landschaftlich gestalteten Wege mit dem dunkleren, wasserdurchlässigen Saibro befestigt.

Auftraggeber

Immoturicum AG, Wetzikon

Ort

Meggen

Zeitraum

2009–2011

Leistungen

Vor- und Bauprojekt, Ausschreibung, Ausführung: Gestalterische Leitung

Zusammenarbeit

Architektur
GKS Architekten + Partner AG, Luzern

Totalunternehmer
Allreal Generalunternehmung AG, Zürich

↗ http://www.gks.ch
↗ http://www.allreal.ch