Hardplatz_ASP Modell ba Web
Hardplatz_02
Hardplatz_ASP Möblierung Bäume Web
Hardplatz_01

Hardplatz

Von der Wendeschleife zum Stadtplatz

Mit der Tramlinienanpassung Hohlstrasse-Hardplatz und der geplanten neuen Tramlinie über die Hardbrücke wird der Zürcher Hardplatz von der Endstation zu einem Knotenpunkt im öffentlichen Verkehr. Zugleich wird er in den kommenden Jahren von der Peripherie stärker ins Zentrum des urbanen Lebens und Quartierlebens rücken, liegt er doch zwischen dem langen Schatten des Primetower und dem Entwicklungsgebiet Altstetten an einem städtebaulichen Hotspot Zürichs.

Im Rahmen des Tramlinienumbaus wird die Platzgestaltung der neuen Bedeutung angepasst. Unter Berücksichtigung der Ansprüche veränderter Nutzergruppen und -frequenzen, neuer Wegeverbindungen über den Platz und neuer Infrastruktur für die Tramlinie schafft der Entwurf eine grosszügige Platzfläche auf zwei Ebenen mit gleichmässigem Gefälle, die den Platz über die Hardstrasse hinweg und bis an die mit Hainen bepflanzten Hausfassaden als Einheit wahrnehmbar macht. Das Brückenwiderlager wird für Infrastruktur und ein Café genutzt und so vom düsteren, trennenden Element zur lebendigen Verbindung zwischen den Ebenen und Platzteilen umgestaltet.

Auftraggeber

Tiefbauamt Stadt Zürich

Ort

Zürich

Zeitraum

März bis Juli 2010 Entwurf
ab 2015 Umsetzung

Leistungen

Gestaltungsstudie/Bauprojekt

Zusammenarbeit

Workshops mit interdisziplinärem Fachgremium
Gruner + Wepf Ingenieure
B+S Ingenieure
Flender Generalplaner
D-lite Lichtdesign

↗ www.grunerwepf.ch
↗ www.bs-ing.ch
↗ www.kaiflender.de
↗ www.d-lite.ch