EKZ Rosenberg ASP IMG_0701_nachb 2 web
EKZ Rosenberg ASP IMG_0620_nachb 2 web
EKZ Rosenberg ASP IMG_0669_nachb 2 web
EKZ Rosenberg ASP IMG_0705_nachb 2 web
EKZ Rosenberg ASP GR Web

EKZ Rosenberg

Städtische Gartenkanzel

Die erhöhte, aussichtsreiche Lage der Wohnüberbauung ergibt sich aus ihrem Unterbau: Dem Winterthurer Einkaufszentrum Rosenberg. Vier abgewinkelte Baukörper fassen die drei Innenhöfe, die als Dachgärten über der Stadt schweben und direkte Blickbezüge in die Hügellandschaft um Winterthur bieten.

Etwas abgesenkt liegen darin die Grünflächen im Hartbelag der gebäudenahen Erschliessungszonen. Flache Kiesstufen erschliessen das urbane Grün. Die Gestaltung der drei Höfe nimmt die geometrische Formensprache der Architektur auf und setzt sie individuell um. Im Heckenhof zeichnen Vegetationsbänder das Bild der gebauten Umgebung fort, schaffen spannungsvolle Kleinräume, die für die unterschiedlichen Nutzer Rückzugsraum, Spielzimmer oder Bewegungsachsen werden können. Die Kronen locker gestreuter Blauglockenbäume bilden darüber das übergreifende Baumthema. Im zweiten Hof, dem Staudenhof, bilden polygonale, farbenfrohe Staudenpflanzungen das formale Pendant zu den markanten Oblichtern. Der Judasbaum mit seiner rosa Blüte im Frühjahr wird zum verbindenden, organischen Element in dieser polygonalen Welt. Der Spielhof erhebt sich aus seiner Senke zu einem Grashügel. Spielgeräte und Sitzgelegenheiten im lichten Schatten von Blasenbäumen sorgen für die Belebung dieses ersten und öffentlichsten Hofes.

Die Zierbaumarten auf der künstlichen Geländekanzel der Überbauung werden Vordergrund und Kontrapunkt zu den natürlichen Hügelketten, die das Panorama dieser Stadtlandschaft bilden.

Auftraggeber

UBS Fund Management

Ort

Winterthur

Zeitraum

2009–2010 Planung
2010–2011 Realisierung

Leistungen

Vorprojekt
Projekt- und Ausführungsplanung
Gestalterische Leitung
Bauleitung

Zusammenarbeit

Architektur
Atelier WW

Generalunternehmer
HRS Real Estate AG